3.1. Laden und Abspielen einer bereits programmierten Lasershow

Für das Abspielen einer bereits bestehenden Lasershow muss die entsprechende Datei geladen werden. Showeditor Lasershows befinden sich in einem Dateiordner, wobei jede Show in einem eigenen Ordner abgelegt sein muss. Der Ordner enthält die Showdaten (Figuren, Belegungen,…) und die entsprechende Musik-/Mediendatei.
Vor allem wenn die Musikdatei separat zur Show erworben wurde, ist dies der wichtigste Schritt.

Nach Öffnen des Laserworld Showeditors in das Timeline Fenster wechseln. Anschließend im Menü auf Datei -> Laser-Show laden klicken. Es öffnet sich ein Dialog. Die Showdatei kann aus dem Ordner gewählt werden (Dateiendung *.shw). Sofern alle Dateien vorhanden und die Rechte an der Show gegeben sind, wird nun die Show geladen und kann abgespielt werden.

Abb.11 playback show
Abbildung 11: Abspielen von Shows

Das Abspielen kann auf zwei Arten erfolgen:

Play button Play:
Der Laser wird eingeschalten; die Show startet an der aktuellen Position (s.u. für weitere Informationen zu dieser Funktion). Diese Funktion ist vor allem für das Editieren und Erstellen von Shows vorgesehen.

Play hq button Play HQ:
Es wird empfohlen immer diese Funktion für Echt-Wiedergaben von Shows zu verwenden.
Mit der Play-HQ-Funktion läuft das Programm flüssiger und die Show wird von Beginn an wiedergegeben. Da alle Dateien und Einstellungen zurückgesetzt werden, wird eine sehr gute Ausgabequalität erreicht. Des Weiteren kann eine Startverzögerung definiert werden.

Audiodatei der Show
Ist das Audiofile im Showordner vorhanden, wird aber vom Programm nicht korrekt erkannt, wird eine Meldung angezeigt (Audiofile nicht vorhanden). Die Ursache ist häufig ein anderer Dateiname oder Pfad. Der korrekte Dateiname mit Pfad kann nachträglich unter Optionen (des Figuren-Editors) -> Show -> Neue Audiodatei wählen ausgewählt werden, nachdem die Meldung „Audiodatei nicht gefunden“ eingeblendet wurde.