Laserworld Showeditor Hardware-Interfaces können entweder eine Master- oder eine Slave-Lizenz besitzen. Für den Aufbau einer Lasershow, die per Showeditor angesteuert werden soll, bedarf es ein Hardware-Interface mit gültiger Lizenz (Master-Interface). Die restlichen Interfaces benötigen keine eigene Lizenz (Slave-Interface).
Das komplette Laserworld Showeditor Set beinhaltet ein Master-Interface inklusive Lizenz. Falls mehrere Interfaces benötigt werden, ist es nicht notwendig, weitere Komplett-Sets zu erwerben - ein Laserworld ShowNET Netzwerk-Interface ohne Lizenz (Slave-Interface) genügt. Pro Netzwerk wird nur eine Master-Lizenz für alle Slave-Interfaces benötigt.


Laserworld Showeditor seit 2015 erkennt keine Master-Lizenzen früherer Versionen, allerdings können die meisten Hardware-Versionen (DACs) früherer Laserworld Showeditor Sets als Slave-Interfaces genutzt werden.

 

Besitzen Sie eine frühere Version des Laserworld Showeditors?

Es folgt ein Beispiel mit drei Interfaces, inklusive zwei älteren USB-Versionen:
1 x Laserworld Showeditor Set (inkl. ShowNET mit Master-Lizenz)
1 x Laserworld USB-Interface (mit Master-Lizenz für den Showeditor 2011 - für die Versionen seit 2015 als Slave-Interface verwendbar)
1 x Laserworld USB Interface (Slave)

Beachten Sie im obigen Beispiel, dass jegliche Vorteile eines LAN-Anschlusses nur das neue ShowNET betreffen. Die alten Interfaces würden nach wie vor via USB angesteuert.